Die Wichtigkeit der Filteranlage

für den Pool

 

Viele Menschen, die sich einen Pool wünschen, kümmern sich bevorzugt um die Form und um das Aussehen eines Pools. Doch eine der wichtigsten Fragen ist die Frage nach der Filteranlage. Welche? Wohin? Wie? Man sollte sich frühzeitig Gedanken über die Filteranlage machen, damit dementsprechend auch mit dem Bau begonnen werden kann. Die Auswahl der Filteranlage sollte passend zur Poolgröße und zu anderen Faktoren geschehen. Hierbei sind oftmals die m³ angegeben. Je stärker die Filteranlage, desto besser ist die Wasserqualität. Ebenso zu beachten ist die Stetigkeit der Filteranlage mit den vorgegebenen Betriebszeiten. Heutzutage ist der Energieverbrauch ein wichtiges Thema, worauf ein Augenmerk gesetzt werden sollte. Die Funktion der Filteranlage bezweckt die Filterung der sichtbaren sowie kaum sichtbaren Partikel im Filterbett. Je besser die Strömung im Pool, desto stärker kann die Filteranlage arbeiten. Die neueste Generation der Filteranlagen auf dem Markt arbeitet mit einer kreisförmigen Zirkulation im Pool, damit der Schmutz zur Filteranlage gelangt.

Magiline FX30 / FX40 Pumpe und Filter

 

Magiline bietet zwei verschiedene Pumpen an (30m³/h oder 40m³/h), die jeweils mit einem oder zwei Filteranlagen geliefert werden. Die Filteranlagen werden direkt am Pool installiert und benötigen somit keinen zusätzlichen Technikraum.
Das komplette Pumpen für einen durchschnittlichen Swimmingpool (8m x 4m x 1,5m) von Magiline dauert mit den international patentierten wassergekühlten FX Pumpen nur 90 Minuten, was eine Betriebsdauer von 3 Stunden pro Tag bedeutet. Die Pumpen sind sehr stark in ihrer Lebensdauer und Leistung, dafür aber schwach im Energieverbrauch. Durch die hohe Leistung haben Sie die Möglichkeit einen Roboter oder Handsauger mit 2,5 bar zu betreiben, ohne dabei eine zusätzliche Pumpe einzusetzen. Der große Star in der Filteranlage von Magiline ist die Kartuschenfilteranlage mit sage und schreibe 7m² Filterfläche (zum Vergleich: durchschnittliche Kartuschen sind zwischen 0,5m² und 0,7m²).
Rechnet man die Ersparnisse durch Wassereinsatz, Energie und der Wasserpflegeprodukte zusammen, kommt man auf 500,00 € jährlich. Magiline ist dabei darauf bedacht, für den Kunden so wenig wie möglich Unterhaltskosten entstehen zu lassen wie nötig.